Hintergrund

Frauen sind trotz der rechtlichen Gleichstellung auch heute noch vielfach benachteiligt, gerade im Erwerbsleben: sie gehen weniger oft einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach als Männer, ihnen wird überwiegend die Verantwortung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf übertragen, und sie sind trotz sehr guter Ausbildungen in Führungspositionen immer noch stark unterrepräsentiert. Frauen mit Migrationshintergrund sind dabei oftmals doppelt benachteiligt, etwa durch die fehlende Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Abschlüsse und/oder Diskriminierungserfahrungen im Bewerbungsprozess. So liegt die Erwerbstätigenquote von Migrantinnen deutlich unter der von Frauen ohne Migrationshintergrund. Zudem gehen Frauen mit Migrationshintergrund häufiger einer geringfügigen Beschäftigung nach als Frauen ohne Migrationshintergrund.

Unsere Besonderheiten sind:

Das Projektteam und die Mitglieder unseres Vereins sind mit der Situation, mit den Herausforderungen und Problemen vertraut, die eine Frau und Migrantin betreffen. Wir verfügen über einen vielfältigen Sprachenpool und können bei Bedarf dolmetschen. Zugleich fällt damit die Ansprache der Zielgruppe leichter.

Zusammen mit den Teilnehmerinnen ist es uns wichtig, ein Netzwerk von Migrantinnen aufzubauen, bei dem die Teilnehmerinnen Erfahrungsaustausch finden und Unterstützung erfahren.

Kontakt

Migrantinnen-Netzwerk Bayern e.V.
c/o Marienheim
Harmoniestr. 16
90489 Nürnberg

Tel:  0911-586 869 41
Fax:  0911-586 869 50
E-Mail Kontakt